Zukunftstag 2

11. März 2020 0 Von Christian Cordes

Beim Zukunftstag im November haben sich die Gemeinden sehr schnell gefunden, die sich in den Zukunftsgemeinschaften des Szenarios „Zukunftstag“ zusammengetan haben. Das gegenseitige Kennenlernen war von Neugierde und Interesse geprägt – und die überraschte Freude war groß, dass sich so scheinbar problemlos die Gemeinschaften gefunden haben. Bei der abschließenden Selbstvorstellung der einzelnen Zukunftsgemeinschaften wurde allerdings auch deutlich, dass es noch Diskussionsbedarf gibt hinsichtlich der Größe der Gemeinschaften.

In den Kirchenvorständen wurde zwischenzeitlich der Zuschnitt der Gemeinschaften reflektiert. Während der Zuschnitt der Gemeinschaften in der Innenstadt Lüneburgs und den Stadtteilen mittlerweile in großem Konsens festgelegt wurde, sind beim Zuschnitt der Gemeinschaften in den ländlichen Räumen noch Fragen offen: soll es hier drei oder vier Gemeinschaften geben? Wie genau sollen sie zugeschnitten sein?

Den aktuellen Diskussionsstand finden Sie auf dieser Hompage – alle Beteiligten sind herzlich eingeladen, über die Kommentarfunktion an der Diskussion teilzunehmen.

Für die Klärung des Zuschnitts der Zukunftsgemeinschaften in den ländlichen Räumen lade ich wieder Duos aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen aus den betroffenen Gemeinden ein zu einem

Zukunftstag II, am Freitag, den 17. April 2020 von 15-18 Uhr
im Haus am Osterberg
Osterberg 16, 21406 Melbeck

Begleitet von der Gemeindeberatung werden wir an diesem Tag die Szenarien „Zukunftstag“, „Strukturausschuss“ und „Lenzen 1“, die sich aus dem aktuellen Diskussionsstand ergeben, in den Blick nehmen. Am Ende des Tages soll eine Entscheidung für eines der Modelle stehen – oder ein neues entwickelt sein.

Bitte prüfen Sie die Modelle in Ihrem Kirchenvorstand, damit die Delegierten mit einem starken Votum in den Tag gehen können. Natürlich wird es auch nach dem Tag wieder die Möglichkeit geben, dass die Kirchenvorstände Stellung beziehen. Unser Ziel ist es, bis zur Kirchenkreissynode am 20. Juni den Zuschnitt der Gemeinschaften in gutem Konsens festgelegt zu haben.