Vorschläge für Zukunftsgemeinschaften

Der Ausschuss für Stellenplanung und Strukturentwicklung hat den stellvertretenden Leiter der Kirchenkreisamtes, Martin König, sowie den Vorsitzenden des Ausschusses, Pastor Dennis Schipporeit, gebeten, konkrete Vorschläge für die Bildung von Zukunftsgemeinschaften zu erstellen.

Folgende Kriterien liegen den vorliegenden Vorschlägen zugrunde:

  • Räumliche Nähe der Gemeinden
  • inhaltliche/strukturelle Nähe
  • Minimalgröße 2035 ca. 7 000 Gemeindeglieder
  • gelingende Zusammenarbeit von Gemeinden soll berücksichtigt werden.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die entsprechenden Vorschläge für Zukunftsgemeinschaften. Diese Vorschläge dienen als Grundlage für den anstehenden Diskussionsprozess. Wenn Sie Fragen oder Anregungen (oder gar eigene Zusammenstellungen für Zukunftsgemeinschaften) haben, nutzen Sie die Kommentarfunktion oder melden Sie sich bei Pastor Dennis Schipporeit unter E-Mail Dennis.Schipporeit@evlka.de oder telefonisch unter 04131 / 5 13 81.

Hier finden Sie auch alle Szenarien zum Download als PDF zum Ausdrucken. (Stand: 24. Juni 2019)

Hier finden Sie die Tabellen mit den prognostizierten Gemeindegliederzahlen der Gemeinden und der vorgeschlagenen Arbeitsgemeinschaften: Mögliche Arbeitsgemeinschaften (PDF),
hier als Excel-Tabelle: Mögliche Arbeitsgemeinschaften (Excel)


Als Rechtsform empfiehlt der Ausschuss die „Arbeitsgemeinschaft mit schriftlicher Vereinbarung.“ Aus Sicht des Ausschusses hat diese Rechtform folgende Vorteile:

  • Die Gemeinden bleiben Herrinnen des Geschehens und müssen in ihrer Grundstruktur nicht verändert werden
  • sie schaffen verbindliche Strukturen
  • sie bleiben flexibel: Vereinbarungen können jederzeit angepasst werden.
  • sie lassen Raum für andere Formen von Zusammenarbeit und Gemeindestrukturen

Mustervereinbarungen für die Zukunhftsgemeinschaften im Kirchenkreis Lüneburg werden Sie im Kürze an dieser Stelle finden.